· 

Punkteteilung mit Sion

Am Pfingstwochenende empfing man mit dem FC Sion einen ambitionierten Gegner auf dem Baarer Lättich. Die Walliserinnen konnten in den vergangenen zwei Jahren alle Duelle für sich entscheiden. Für die Gastgeberinnen hiess dies nur eins: Vollgas geben.

 

Deutlich stärker auf das Gaspedal drückten in der ersten Halbzeit die Gäste aus Sion. Bereits kurz nach Anpfiff kombinierten sie sich blitzschnell vor das Baarer Tor und verfehlten dieses nur knapp. Das Heimteam konnte sich in der Anfangsphase nur mit Müh und Not sowie mehreren starken Paraden von Torhüterin Lea Baldauf gegen die Angriffe der Sittener Frauen zur Wehr setzen. Dennoch konnte sich der FC Sion nach einer langen Druckphase in der 24. Minute mit dem Führungstreffer belohnen. Weiterhin wurde die Baarer Defensive durch die Gäste ausgesprochen gefordert und man freute sich mehr als sonst auf die Verschnaufpause nach 45 Minuten.

 

Bereits vor der Pause hat das Heimteam fünf Wechsel vorgenommen. Durch diese neuen Kräfte erhoffte man sich, das Zepter an sich reissen zu können. Eine Veränderung der Dynamik war eindeutig spürbar, den Baarerinnen gelangen endlich gute Vorstösse Richtung gegnerisches Tor. Das Spiel wurde härter und auf beiden Seiten gab es Freistösse, wobei die Baarerinnen einige mehr zugesprochen bekamen als die Gäste. Getreten von Esther Andermatt flog der Ball mehrere Male sehr gefährlich Richtung Sittener Torhüterin, welche ihren Kasten aber sauber hielt. Als in der 79. Minute Nadin Baumgartner auf der Strafraumlinie regelwidrig gestoppt wurde, schwebte der Ausgleich schon fast in der Luft. Sehr unglücklich war dann der von Valentina Putzu getretene Elfmeter, welcher leider den Weg am Tor vorbei fand. Umso mehr Glück hatten die Gastgeberinnen einige Minuten später, als Esther Andermatt erneut einen Freistoss schiessen konnte, welche von einer Sittener Abwehrspielerin per Kopf an der eigenen Torhüterin vorbei in die Maschen gelenkt wurde. Dass dieser Ausgleich nicht unverdient war, konnte man in der Schlussphase nochmals klar spüren. Die Baarer Frauen, angefeuert von einer grossen Zuschauerzahl, warfen nochmals alles nach vorne und erspielten sich mehrere äusserst gefährliche Chancen. Leider fand der Ball den Weg kein zweites Mal ins Gästetor und die beiden Teams mussten sich mit je einem Punkt zufriedengeben.

 

Nächstes Spiel in der Aufstiegsrunde: Samstag, 29.05.21 gegen den FC Erlinsbach.

Anpfiff 19.00 Uhr. Sportplatz Breite, Erlinsbach.

 

Bericht: Julia Baumann & Alicia Birchler

 

FC Baar : FC Sion 1:1 (0:1)

Tore: 24. Constantin 0:1 , 81. Andermatt 1:1

Verwarnungen: 83. Vernaz (Sion), 90. Varone (Sion).

 

FC Baar: Baldauf, Laisa (ab 25. Wittwer), Slater, Andermatt, Gisler (ab 41. Moser), Fürrer (ab 41. Langenegger), Birchler, Baumgartner (ab 41. Wirth), Grüter (ab 41. Putzu), Baumann,

Fischer (ab 68. Baumgartner).

 

FC Sion: Fauchière, Antunes, Varone, Gabioud, Hubert, Rossier, Aymon, Romualdo, Constantin, Morend, Brun. Ersatz: Gaspoz, Riva, Berchtold, Arlettaz, Bregy, Tuia.

 

Bemerkungen: FC Baar ohne Ten Siethoff, Gehrig, Ineichen (Verletzt), Füchslin (Ferien), Nay, Ulrich,

Baur (Privat).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0